Privatpraxis für
Ganzheitliche Medizin,
Orthopädie und Unfallchirurgie

 

Entgiftung von Schwermetallen und Umweltbelastungen


Die Verseuchung unserer Umwelt mit Giften nimmt mittlerweile dramatische Ausmaße an. Dazu zählen neben 10 Millionen registrierter Chemikalien auch Schwermetalle aus Industriebabfällen, Autoabgasen, Luftschadstoffen, Trinkwasser usw.
Diese Gifte nehmen wir mit jedem Atemzug, jedem Bissen Nahrung, jedem Schluck Flüssigkeit auf und reichern sie im Körper an. Neben Pestiziden und einer Vielzahl von Lebensmittelzusatzstoffen spielen dabei die Schwermetalle eine wichtige Rolle . So lagert sich z.B. Quecksilber im Gehirn, Blei in den Knochen, Cadmium in den Nieren ein. Im Fettgewebe, Haut, Muskeln und Haaren, eigentlich in allen Körperorganen einschließlich Ejakulat, Muttermilch und Plazenta können diese Substanzen nachgewiesen werden. Bei jedem Kauvorgang lösen sich aus einer einzigen Amalganplombe die 20 - 700 fache Menge Quecksilber, wie sie nach der Trinkwasserverordnung pro ein Liter Wasser erlaubt ist. So gelangt es über Mundschleimhaut, Lunge und Darm in den Körper. Professor Ionescu konnte 2006 in Brustkrebstumoren die 50 - 100 fache Menge Blei, Cadmium, Arsen, Zinn und Quecksilber mit Atomabsorptionsspektrografie nachweisen. (Was aber in allen durchgeführten üblichen Krebstherapien bisher in keinster Weise berücksichtigt wird...).

Diese Schadstoffe greifen in alle Stoffwechselprozesse ein. Besonders über die Bildung von freien Sauerstoff und Nitroradikalen verursachen sie überall im Körper mehr oder weniger ausgeprägte chronische Entzündungen. Diese wieder sind so Verursacher für eine Vielzahl von Erkrankungen, für die wir oft mit der klassischen Schulmedizin keine Erklärung haben. Nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen sind gerade diese chronischen Entzündungen die eigentliche Ursache unserer heutigen Zivilisationskrankheiten, wie z.B. Herzinfarkt, Schlaganfall, Alzheimer, chronischen Schmerzen, Rheuma, Diabetes, chronischen Infekten, Allergien und vielen Hauterkrankungen, chronische Darmentzündungen bis hin zu Krebserkrankungen.
Sie sind auch oft die eigentliche Ursache vielfacher unspezifischer Beschwerden wie zum Beispiel ständige Müdigkeit, nachlassende Leistung und Konzentrationsfähigkeit usw.

Wir können die Aufnahme dieser Gifte selbst bei noch so gesunder Lebensweise nicht vermeiden.

Die Natur hat in unserem Körper eigene Schutz- und Abwehrsysteme gegen diese Schadstoffe und Schwermetalle eingerichtet. So produziert er selbst Glutathion, ein kleines Protein, das aus den 3 Aminosäuren Glutaminsäure, Cystein und Glycin besteht. Es wirkt sehr stark entgiftend, und ist einer der stärksten Radikalfänger unseres Körpers. Es bindet Toxine wie z.B. Quecksilber, macht es wasserlöslich und so kann es über die Niere ausgeschieden werden. Zusätzlich hat es noch Tumor hemmende und das Immunsystem stimulierende Eigenschaften.

Es wird schon lange in den skandinavischen Ländern zur Schwermetallausleitung benutzt. (Die bei uns sehr viel eingesetzte sogenannte Chelattherapie ist dort nahezu unbekannt.)

Die zweite biologische, von unserem Körper selbst produzierte Substanz ist Alpha-Liponsäure. Die chemischen Eigenschaften und Strukturen sind schon vor über 50 Jahren beschrieben worden, aber das tatsächliche Potential dieser Substanz blieb, von gelegentlicher Anwendung bei Nervenentzündungen (Neuropathien), lange unentdeckt. So kann sich Alpha-Liponsäure mit Metallen wie Blei, Cadmium, Kupfer und Arsen verbinden und besitzt auch Bindungskapazitäten für Kobalt, Nickel und Quecksilber. Sie ist die einzige Radikalfänger- und Entgiftungssubstanz, die wir kennen, die sowohl fett- als auch wasserlöslich ist. Sie kann die Blut-Hirn-Schranke überwinden, also auch aus unserem Gehirn Schadstoffe entfernen. Wissenschaftler schwärmen geradezu von den vielfältigen Schutz- und Entgiftungseigenschaften dieser aus dem jahrelangen medizinischen Dornröschenschlaf wieder erwachten Substanz.

Als Duo in Verbindung mit Glutathion sind beide zusammen ein fast unschlagbares Schutzschild unseres Organismus gegen alle möglichen Schadstoffe. Es ist das wirksamste und effektivste Radikalfänger- und Entgiftungssystem, mit dem die Natur uns Menschen ausgestattet hat.

Doch bei der in den letzten Jahrzehnten massiv zugenommenen Schadstoffbelastungen reicht die körpereigene Produktion nicht aus, so dass wir diese Substanzen bei gemessenen erhöhten Schadstoff- und Schwermetallbelastungen dem Körper in Form einer Kombinationsinfusion zuführen. 

Unerlässlich ist dabei die, individuell auf Ihre persönlichen Bedürfnisse abgestimmte, Einnahme von Mikronährstoffen wie Vitaminen, Spurenelementen und Mineralstoffen. Der Körper braucht sie als notwendige Hilfsstoffe für eine optimale Funktion dieser Systeme.

Wir können mit diesen ganz natürlichen Substanzen - ohne Chemie von außen - viele Schadstoffe und Schwermetalle aus allen Körperbereichen ausleiten, den Organismus entlasten und ihm wieder zu einer normalen Regulations- und Funktionsfähigkeit verhelfen.

Bei Krankheit bedeutet dies Linderung der Beschwerden und verbesserte Gesundheit. Bei (oft vermeintlicher) Gesundheit ist es eine optimale Vorsorge für deren möglichst langen Erhalt und damit von Leistungsfähigkeit und Lebensqualität.